Wassersteine Wissen

Unser Angebot an Wassersteinen und Edelsteinwasser: klicken Sie hier!

Wissen rund um Wassersteine und Edelsteinwasser

Immer wieder erreichen mich Anfragen zum richtigen Umgang mit Wassersteinen, hier finden Sie wichtiges Wissen und Interessantes rund um die Wasserbelebung mit Wassersteinen.

Zur Wasserbelebung mit Wassersteinen werden verschiedene Edelsteine und Mineralien verwendet. Dazu eigenen sich am Besten naturbelassene, unbehandelte Rohsteine. Trommelsteine können auch verwendet werden, achten Sie aber darauf, dass diese nicht bestrahlt, gewachst, geölt oder gefärbt sind.

Achtung: Mineralien oder Steine mit giftigen Bestandteilen sollten auf keinen Fall als Wassersteine verwendet werden!

Die Anwendung von Wassersteinen zur Wasserbelebung beruht auf überlieferten Erfahrungen. Eine Wirkung ist wissenschaftlich nicht erwiesen und ersetzt selbstverständlich keine medizinische Versorgung.

Informieren Sie sich, handeln Sie verantwortungsvoll uns sammeln Sie ihre eigenen Erfahrungen rund um Wassersteine und Wasserbelebung.

Bei Fragen zum Thema dürfen Sie mich gerne unverbindlich kontaktieren!


Was ist Edelsteinwasser?

Die Herstellung von Edelsteinwasser beruht auf zwei Prinzipien:

1.) Wassersteine geben Informationen ab.

Die überlieferten Erfahrungen der Steinheilkunde zeigen, dass Edelsteine oder Halbedelsteine gewisse Energien – in Form von Information als „geistiger Idee“ besitzen und entsprechend bei bestimmten Beschwerden eingesetzt werden. Im weitesten Sinn ist die Anwendung von Heilsteinen zum Beispiel mit der Homöopathie oder der Bachblütentherapie vergleichbar. Diese Energien/ Informationen sind auch abhängig von mineralogischen Parametern, chemischer Zusammensetzung und Kristallsystem der einzelnen Wassersteine.


2.) Wasser nimmt die Information auf und speichert sie und wird so belebt und energetisiert.

Schon aus der Antike wird von dem Brauch berichtet, Edelsteine ins Trinkwasser zu legen. Auch Hildegard von Bingen hat häufig Edelsteinwasser verwendet, so sagt Sie über den Bergkristall als Wasserstein: „......man erwärme ihn der Sonne, gieße Wasser über den warmen Stein. Dann lege man diesen Stein für eine kurze Stunde in das Wasser, nehme ihn wieder heraus und trinke das Wasser regelmäßig....“

 

Vorteile der Verwendung von Wassersteinen:

  • sie beleben und energetisieren das Wasser - verbessern den Geschmack, dieser variiert je nach den verwendeten Wassersteinen
  • Die verwendeten Wassersteine können mit ihrer Thematik flexibel der jeweiligen Lebenssituation angepasst werden - so erhalten Sie Ihr individuelles Wellnesswasser
  • umweltschonend: da Leitungswasser verwendet wird, fällt kein weiterer Verpackungsmüll an


Sie sind skeptisch? Einfach mal ausprobieren!

 

Kann ich mit Wassersteinen belebtes Trinkwasser täglich verwenden?

Wassersteine mit ausgewogen Wirkungen können Sie täglich als Edelsteinwasser trinken. Am bekanntesten ist sicherlich die Wasserstein Grundmischung. Die meisten unserer Wasserstein Mischungen können täglich eingesetzt werden – falls nicht finden Sie den Hinweis im entsprechenden Angebot.

Edelsteinwasser mit intensiv wirkenden Heilsteinen (zum Beispiel Chrysopras – Wasser) sollten gezielt und mit Bedacht eingesetzt werden.

Die Herstellung von Edelsteinwasser mit Wassersteinen:

Die Wassersteine unter fließendem Wasser säubern und mehrere Stunden (am Besten über Nacht) in einem Glaskrug in kohlesäurefreies Trinkwasser oder Leitungswasser legen. Vor dem Trinken am Besten absieben. Das Edelsteinwasser täglich neu ansetzen!

Die Rohsteine können immer wieder verwendet werden, wenn ihnen nach 3-4 Tagen Anwendung zum Aufladen ein paar Ruhetage auf einer sonnigen West- oder Ost- Fensterbank gegönnt werden.

100g Wassersteine, sind ausreichend zur Herstellung für ca. 800ml Edelsteinwasser.

Für Hautwasser: ein Rohstein auf 150 ml Wasser.

Quellen: Edelsteinwasser (Gienger/Göbel), Heilsteine der Hildegard von Bingen (Gienger), Lexikon der Heilsteine (Gienger) und eigene langjährige praktische Erfahrungen.

Zuletzt angesehen