Aquamarin

"Meerwasser" bedeutet der Name des Energiesteins Aquamarin. In der Antike und im Mittelalter galt er als Beryll - Berylle wurden damals als Heilsteine für Augenleiden verwendet: zum Beispiel bei Kurz- und Weitsichtigkeit geschliffen als Sehhilfe verwendet - daher leitet sich das Wort Brille ab.

Der Aquamarin zählt wie alle Berylle zu den Ring-Silikaten. Chemisch zusamengesetzt aus Beryll - Aluminium- Silikat und Eisen in Spuren - dieses ist für die Farbe verantwortlich: zweiwertig als grünliche Farbe, dreiwertig als bläulicher Stein.

Farbe: grünlich - bläulich, teilweise durchsichtig

Kristallsystem: hexagonal

Vorkommen: Brasilien, Indien, Pakistan, Sambia, Mosambik

Symbolik: Weitblick und Disziplin

Feng shui: Bagua Bereich Familie und Gesundheit (Osten) oder zum Element Wasser (Norden)

Durch seine Symbolik "Weitsicht und Disziplin" steht er auch für zielstebiges, konsequentes Verfolgen und Beenden von begonnen Vorhaben - also "Ausdauer und Durchhaltevermögen", aber in Kombination mit Leichtigkeit und Gelassenheit. Dabei ermöglicht er neue Wege zu erkennen und miteinzubeziehen - somit steht er auch für geistiges Wachstum. Die Steinheilkunde stellt einen Bezug zum Hormonhaushalt und zum Immunsystem her und setzt ihn hier ausgleichend bei überschießenden Reaktion (zum Beispiel Allergien) ein. Auch auf die Sehkraft soll er laut Überlieferung positive Auswirkungen haben.

Hildegard von Bingen schreibt über den Beryll (meint damit auch den Aquamarin) "wer ihn stets bei sich trägt wird nicht steitsüchtig sein sondern stets ruhig bleiben". Außerdem verwendete Sie ihn zur Entgiftung.

 

Hinweis: Ein Wirkung von Heilsteinen ist nach wissenschaftlichen Kriterien nicht erwiesen. Die Steinheilkunde begründet sich auf Überlieferungen, Traditionen und Erfahrungswerten.

 

"Meerwasser" bedeutet der Name des Energiesteins Aquamarin. In der Antike und im Mittelalter galt er als Beryll - Berylle wurden damals als Heilsteine für Augenleiden verwendet: zum Beispiel bei... mehr erfahren »
Fenster schließen
Aquamarin

"Meerwasser" bedeutet der Name des Energiesteins Aquamarin. In der Antike und im Mittelalter galt er als Beryll - Berylle wurden damals als Heilsteine für Augenleiden verwendet: zum Beispiel bei Kurz- und Weitsichtigkeit geschliffen als Sehhilfe verwendet - daher leitet sich das Wort Brille ab.

Der Aquamarin zählt wie alle Berylle zu den Ring-Silikaten. Chemisch zusamengesetzt aus Beryll - Aluminium- Silikat und Eisen in Spuren - dieses ist für die Farbe verantwortlich: zweiwertig als grünliche Farbe, dreiwertig als bläulicher Stein.

Farbe: grünlich - bläulich, teilweise durchsichtig

Kristallsystem: hexagonal

Vorkommen: Brasilien, Indien, Pakistan, Sambia, Mosambik

Symbolik: Weitblick und Disziplin

Feng shui: Bagua Bereich Familie und Gesundheit (Osten) oder zum Element Wasser (Norden)

Durch seine Symbolik "Weitsicht und Disziplin" steht er auch für zielstebiges, konsequentes Verfolgen und Beenden von begonnen Vorhaben - also "Ausdauer und Durchhaltevermögen", aber in Kombination mit Leichtigkeit und Gelassenheit. Dabei ermöglicht er neue Wege zu erkennen und miteinzubeziehen - somit steht er auch für geistiges Wachstum. Die Steinheilkunde stellt einen Bezug zum Hormonhaushalt und zum Immunsystem her und setzt ihn hier ausgleichend bei überschießenden Reaktion (zum Beispiel Allergien) ein. Auch auf die Sehkraft soll er laut Überlieferung positive Auswirkungen haben.

Hildegard von Bingen schreibt über den Beryll (meint damit auch den Aquamarin) "wer ihn stets bei sich trägt wird nicht steitsüchtig sein sondern stets ruhig bleiben". Außerdem verwendete Sie ihn zur Entgiftung.

 

Hinweis: Ein Wirkung von Heilsteinen ist nach wissenschaftlichen Kriterien nicht erwiesen. Die Steinheilkunde begründet sich auf Überlieferungen, Traditionen und Erfahrungswerten.

 

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen