Chalcedon

Die heutige Mineralologie bezeichnet mit Chalcedon als umfassenden Begriff mikrokristalline, faserige Quarze - dadurch zählen viele Energiesteine zur Chalcedonfamilie. Der Chalcedon als Heilsteine meint farblose bis hellblaue Chalcedone. Dieser entsteht aus Kieselsäure und ist überwiegend ohne weitere mineralische Beimengungen.

Farbe: beige bis hellblau

Kristallsystem: trigonal

Vorkommen: Namibia, Südafrika, Türkei

Symbolik: Kommunikation, Ausdruck und Fließen

 

Der Chalcedon wird landläufig auch als "Rednerstein" bezeichnet, da er Redekunst und Selbstausdruck aber auch Kommunikation und Hinhören stärkt. Bereits Hildegard von Bingen schreibt über Ihn: "Wer Festigkeit und Beherztheit wünscht um eine Rede zu halten....der halte einen Chalcedon in der Hand". 

Bei den fünf Elementen steht er für die Wandlungphase Wasser. Die Steinheilkunde setzt ihn in engen Bezug zu der Verteilung von Körperflüssigkeiten, Drüsen und zum Lymphsystem - somit passt er gut zu Menschen mit lymphatischer Konstitution. Als Therapiestein wird er in sanften Gewebemassagen Lymphfluss anregend eingesetzt.  Außerdem wird er auch als "Milchbildungsstein" bezeichnet, da er anregend auf den Milchfluss stillender Mütter sein soll.

 

Hinweis: Ein Wirkung von Heilsteinen ist nach wissenschaftlichen Kriterien nicht erwiesen. Die Steinheilkunde begründet sich auf Überlieferungen, Traditionen und Erfahrungswerten.

Die heutige Mineralologie bezeichnet mit Chalcedon als umfassenden Begriff mikrokristalline, faserige Quarze - dadurch zählen viele Energiesteine zur Chalcedonfamilie. Der Chalcedon als Heilsteine... mehr erfahren »
Fenster schließen
Chalcedon

Die heutige Mineralologie bezeichnet mit Chalcedon als umfassenden Begriff mikrokristalline, faserige Quarze - dadurch zählen viele Energiesteine zur Chalcedonfamilie. Der Chalcedon als Heilsteine meint farblose bis hellblaue Chalcedone. Dieser entsteht aus Kieselsäure und ist überwiegend ohne weitere mineralische Beimengungen.

Farbe: beige bis hellblau

Kristallsystem: trigonal

Vorkommen: Namibia, Südafrika, Türkei

Symbolik: Kommunikation, Ausdruck und Fließen

 

Der Chalcedon wird landläufig auch als "Rednerstein" bezeichnet, da er Redekunst und Selbstausdruck aber auch Kommunikation und Hinhören stärkt. Bereits Hildegard von Bingen schreibt über Ihn: "Wer Festigkeit und Beherztheit wünscht um eine Rede zu halten....der halte einen Chalcedon in der Hand". 

Bei den fünf Elementen steht er für die Wandlungphase Wasser. Die Steinheilkunde setzt ihn in engen Bezug zu der Verteilung von Körperflüssigkeiten, Drüsen und zum Lymphsystem - somit passt er gut zu Menschen mit lymphatischer Konstitution. Als Therapiestein wird er in sanften Gewebemassagen Lymphfluss anregend eingesetzt.  Außerdem wird er auch als "Milchbildungsstein" bezeichnet, da er anregend auf den Milchfluss stillender Mütter sein soll.

 

Hinweis: Ein Wirkung von Heilsteinen ist nach wissenschaftlichen Kriterien nicht erwiesen. Die Steinheilkunde begründet sich auf Überlieferungen, Traditionen und Erfahrungswerten.

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
 
Zuletzt angesehen