Epidot

Der Energiestein Epidot wurde erst 1801 als eigenständiges Mineral identifiziert. Er ist ein basisches Calcium - Aluminium - Silikat mit vielen Fremdstoffen und Spurenelmenten. Je höher sein Eisengehalt, desto dunkler ist seine Farbe. Ein eng verwandter Stein ist der Unakit (rosa Feldspat), mit derselben Wirkrichtung, so dass Unakit und Epidot in der Heilsteinkunde synonym verwendet werden.

Farbe: grün mit rötlichen Einschüssen

Kristallsystem: monoklin

Vorkommen: weltweit

Symbolik: Erholung und Regeneration

Epidot gilt in der Steinheilkunde als wichtiger Kraftstein zur Regeneration - auf allen Ebenen, also geistig, seelisch und körperlich. So ist er ein guter Energiestein für Menschen, die sich in Erholung nach schweren Erkrankungen oder belastenden Erlebnissen befinden. Er steht generell für Aufbau und Stärkung.

 

Hinweis: Ein Wirkung von Heilsteinen ist nach wissenschaftlichen Kriterien nicht erwiesen. Die Steinheilkunde begründet sich auf Überlieferungen, Traditionen und Erfahrungswerten.

Der Energiestein Epidot wurde erst 1801 als eigenständiges Mineral identifiziert. Er ist ein basisches Calcium - Aluminium - Silikat mit vielen Fremdstoffen und Spurenelmenten. Je höher sein... mehr erfahren »
Fenster schließen
Epidot

Der Energiestein Epidot wurde erst 1801 als eigenständiges Mineral identifiziert. Er ist ein basisches Calcium - Aluminium - Silikat mit vielen Fremdstoffen und Spurenelmenten. Je höher sein Eisengehalt, desto dunkler ist seine Farbe. Ein eng verwandter Stein ist der Unakit (rosa Feldspat), mit derselben Wirkrichtung, so dass Unakit und Epidot in der Heilsteinkunde synonym verwendet werden.

Farbe: grün mit rötlichen Einschüssen

Kristallsystem: monoklin

Vorkommen: weltweit

Symbolik: Erholung und Regeneration

Epidot gilt in der Steinheilkunde als wichtiger Kraftstein zur Regeneration - auf allen Ebenen, also geistig, seelisch und körperlich. So ist er ein guter Energiestein für Menschen, die sich in Erholung nach schweren Erkrankungen oder belastenden Erlebnissen befinden. Er steht generell für Aufbau und Stärkung.

 

Hinweis: Ein Wirkung von Heilsteinen ist nach wissenschaftlichen Kriterien nicht erwiesen. Die Steinheilkunde begründet sich auf Überlieferungen, Traditionen und Erfahrungswerten.

Filter schließen
 
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen